Gesundes Alter

Wir alle möchten frisch und jung aussehen, schon Lachfältchen werden argwöhnisch beäugt. Oder das erste graue Haar, das uns plötzlich im Spiegel entgegenblitzt. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Verjüngung von innen heraus. Das Rezept für strahlende Haut finden Sie in dem Beitrag „Schlechte Haut verrät unsere Geheimnisse“.

Anti-aging

 

Menschen in Blue Zones leben länger
Es gibt Orte, an denen Menschen im Schnitt besonders alt werden, diese Regionen werden Blue Zones genannt. Man findet sie unter anderem auf Sardinien (Italien), Okinawa (Japan) und in Loma Linda (Kalifornien). An diesen Orten leben die meisten Hundertjährigen der Welt. Das Schönste daran ist jedoch, dass sie ihr länger gesund sind als wir.

Was ist das Geheimnis?
Jede Blue Zone scheint ihr eigenes Rezept zu haben. Auf Sardinien trinkt man Wein mit vielen Polyphenolen, gesunden Stoffen, die auch in Olivenöl enthalten sind. Auf Okinawa haben die Menschen erwiesenermaßen weniger Stress und in Loma Linda werden besonders viele Nüsse gegessen. Walnüsse leisten einen Beitrag zur besseren Elastizität der Blutgefäße.

Der Schlüssel zu einem langen Leben
Die Wissenschaft beginnt dank der Blue Zones das uralte Geheimnis zu entschlüsseln. Im Mittelpunkt stehen Verwandte, Familie und Gemeinschaft. Man ist immer in Gesellschaft und verfügt über ein gutes soziales Fangnetz. Außerdem wird in den Blue Zones fast nicht geraucht. Ein solcher Lebensstil kann das Leben mühelos um zehn Jahre verlängern und einem viel Leiden ersparen.

Optimale Ernährung
Die Ernährung ist traditionell und kommt direkt aus der Natur. Sie enthält keine raffinierten Kohlenhydrate oder überschüssiges Salz. Fleisch steht zwar auf dem Speiseplan, aber in Maßen. Wo es Fisch gibt, beispielsweise auf Sardinien, liegt er täglich auf dem Teller. Ansonsten ernähren sich die Menschen vor allem von Obst und Gemüse. Diese Ernährung ähnelt stark der Urnahrung unserer fernen Vorfahren. Lesen Sie auch Zehn Tipps für eine gesunde Verdauung.

Evolutionäre Bewegung
Die Wissenschaftler entdeckten darüber hinaus, dass die Bewegung der Menschen dort nicht zu unserer Gewinnermentalität passt. Es geht nicht darum, alles schneller, besser oder effizienter zu erledigen. Im Gegenteil. Regelmäßige ruhige Bewegung ist ausreichend, um fit zu bleiben, Stress abzubauen und die Produktion des „Glückshormons“ Serotonin zu erhöhen. Sie möchten gleich damit anfangen? Lesen Sie unsere Bewegungstipps im Artikel Urgesunde Bewegung.

Kein Mangel an Sonnenlicht
Außer den oben genannten Faktoren ist auch das Sonnenlicht wichtig. Die Blue Zones liegen ausnahmslos in sonnigen Regionen. Ein Vitamin-D-Mangel kann dort nicht auftreten. Bei uns ist das leider anders. Das ist jammerschade, denn Vitamin D unterstützt die Knochen, ist gut für die Muskeln, leistet einen Beitrag zur Instandhaltung der Zähne und hilft dem Immunsystem. Wussten sie schon, dass es auch am Prozess der Zellerneuerung beteiligt ist? Es ist also ein richtiges Verjüngungsvitamin.

Ihre eigene Blue Zone
Wenn Sie keine Auswanderungspläne haben, sollten Sie sich Ihre eigene Blue Zone schaffen! Genießen Sie die Ernährung, die wir ursprünglich zu uns genommen haben. Sie ist mit Tausenden von essbaren Pflanzen, Pilzen und Früchten unglaublich abwechslungsreich. Bewegen Sie sich, wie unsere Vorfahren es taten. Bleiben Sie unter Menschen, rauchen Sie nicht und gehen Sie vor allem oft an die frische Luft. Nehmen Sie ein Vitamin-D-Supplement, um den chronischen Mangel an Sonnenlicht auszugleichen. Vergessen Sie nicht: Sie sind nie zu alt, um sich jung zu fühlen!

 

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Internetbureau W3S