Alternate Text

Fischöl: Triglyceride oder Ethylester?

Dienstag 31 März 2020

Von Natur aus kommen die mehrfach ungesättigten Fettsäuren EPA und DHA als Triglyceride in Fischöl vor. Triglyceride (TG) bestehen aus drei Fettsäuremolekülen (zum Beispiel EPA- oder DHA-Molekülen), die an ein Glycerinmolekül gebunden sind. Dies ist die natürliche molekulare Form, in der praktisch alle Fette und Öle sowohl in der Tier- als auch in der Pflanzenwelt vorkommen.

Zur Herstellung hochkonzentrierter Fischölvarianten werden die Fettsäuren jedoch oft in eine unnatürliche Ethylesterform umgewandelt. Ethylester (EE) bestehen aus einer einzigen Fettsäure, die an ein Ethanolmolekül gebunden ist. Ethylester kommen in der Natur nicht vor und können nur durch chemische Synthese hergestellt werden. Dabei wird das Glycerinmolekül, das Rückgrat des Triglycerids, entfernt und die so entstehenden freien Fettsäuren mit Ethanol (Alkohol) verestert. Obwohl Ethylester es ermöglichen, höhere Dosen pro Dosierungseinheit zu erzielen, bringt dieses Verfahren einige gravierende Nachteile mit sich.

Der Körper kann Ethylester bei weitem nicht so gut wie Triglyceride verarbeiten. Dies leuchtet ein, wenn man bedenkt, dass unser Körper evolutionär auf die Aufnahme von Fettsäuren aus Fisch und Schalentieren eingestellt ist. In Fisch und Schalentieren kommen EPA und DHA ausschließlich als Triglyceride vor. Triglyceride werden daher besser vom Körper aufgenommen als Ethylester. Dies gilt auch für die in Krill enthaltenen natürlichen Phospholipide. Zudem gibt es Hinweise, dass Ethylester nur begrenzt wirksam sind. Außerdem bestehen auch Zweifel an der Sicherheit. Aus diesen Gründen verwendet Bonusan grundsätzlich nur die natürlichen Formen.

Dennoch ist auch heute noch die Auffassung verbreitet, dass Ethylester genauso gut oder sogar noch besser wirken als Triglyceride. Große klinische Studien werden oft mit Ethylester durchgeführt. Dies hat mehrere Ursachen, darunter die leichtere Verfügbarkeit und der niedrigere Preis von Ethylestern. Zudem ermöglicht die hohe Konzentration an Fettsäuren in Ethylestern, dass Teilnehmer mit bereits mit einer Kapsel relativ hohe Dosen einnehmen können.

Inzwischen ist es jedoch mithilfe von Wiederveresterung möglich, auch in Fischöl die gleichen hohen Konzentrationen von Omega 3 zu erzielen wie bei Ethylestern. Wiederveresterte Triglyceride (RTG) sind chemisch nicht von natürlichen Triglyceriden zu unterscheiden und haben den Vorteil, dass sie EPA und DHA in konzentrierter Form zur Verfügung stellen, das aber in der natürlichen Form von Triglyceriden.

Bonusan verwendet ausschließlich Fischöl in der (wiederveresterten) natürlichen Triglyceridform. Krillöl enthält EPA und DHA in der Phospholipidform, der Form, in der Fettsäuren in die Zellmembran eingebaut werden.

Literatur

  1. * Garaiova I, Guschina IA, Plummer SF, Tang J, Wang D, Plummer NT, A randomised cross-over trial in healthy adults indicating improved absorption of omega-3 fatty acids by pre-emulsification, Nutr J. 2007 Jan 25;6:4.
  2. * Raatz SK, Redmon JB, Wimmergren N, Donadio JV, Bibus DM, Enhanced absorption of n-3 fatty acids from emulsified compared with encapsulated fish oil, J Am Diet Assoc. 2009 Jun;109(6):1076-81.
  3. * El Boustani S, et al. Enteral absorption in man of eicosapentaenoic acid in different chemical forms. Lipids 22:711-14, 1987.
  4. * Lawson LD and Hughes BG. Human absorption of fish oil fatty acids as triacylglycerols, free fatty acids, or ethyl esters. Biochem Biophys Res Comm, 156:328-35, 1988.
  5. * Dyerberg J, et al. Bioavailability of n-3 fatty acids. In n-3 Fatty Acids: Prevention and Treatment in Vascular Disease, SD Kristensen, EB Schmidt, R DeCaterina and S Endres, eds. Bi and Gi Publishers, Verona—Springer Verlag, London pp. 217-26, 1995.
Internetbureau W3S

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Einstellungen

Einstellungen