Alternate Text

Große Studie: Obst und Gemüse verringern Stress

Samstag 06 Mai 2017
Obst und Gemüse können die Stimmung in zwei Wochen verbessern. Aber bleibt diese Wirkung auch langfristig erhalten? In einer kürzlich durchgeführten Studie an 60.000 Australiern wurde über vier Jahre verteilt der Zusammenhang zwischen Obst- und Gemüsekonsum und Stress untersucht.

 

Wir berichteten bereits, dass ein erhöhter Verzehr von Obst und Gemüse die Stimmung innerhalb von zwei Wochen verbessern kann. In einer kürzlich durchgeführten Studie an einer sehr großen Gruppe von Australiern wurde über einen längeren Zeitraum der Verzehr von Obst und Gemüse und dessen Auswirkungen auf psychischen Stress untersucht.

 

Studienpopulation = 60.000

Forscher der Universität von Sydney (Australien) untersuchten den Obst- und Gemüsekonsum von 60.000 Australiern im Alter ab 45 Jahren. Die Messungen fanden in den Jahren 2006 bis 2008 und dann wieder im Jahr 2010 statt. Dabei wurden die Teilnehmer gebeten, ihr Stressniveau und den Grad von negativer Gestimmtheit anhand der gut validierten Kessler-Skala für psychische Belastung anzugeben.

Die Ergebnisse zeigten, dass Teilnehmer, die pro Tag vier Portionen Gemüse verzehrten, einem drei bis zwölf Prozent geringeren Risiko für Stress unterlagen als diejenigen, die weniger Gemüse konsumierten. Kamen noch weitere zwei bis drei Portionen Gemüse hinzu, lag das Risiko sogar um vierzehn Prozent niedriger.

 

Vor allem Frauen weniger gestresst

Frauen ziehen offenbar einen größeren gesundheitlichen Nutzen aus Obst und Gemüse als Männer. Frauen, die drei bis vier Portionen Gemüse verzehrten, hatten ein um achtzehn Prozent verringertes Stressrisiko, während es bei nur zwei Portionen immerhin noch sechzehn Prozent waren. Frauen, die fünf bis sieben Portionen verzehrten, zeigten sogar ein um dreiundzwanzig Prozent verringertes Stressrisiko.

„Die Studie zeigt, dass selbst bei einem moderaten Verzehr von Obst und Gemüse das Risiko von psychischem Stress signifikant abnimmt“, erklären die Forscher. „Sie zeigt weiterhin, dass auch bei einer moderaten Aufnahme von ausschließlich Gemüse ein Zusammenhang mit einer Verringerung von psychologischen Stress besteht. Jedoch scheint eine gleich hohe Aufnahme von ausschließlich Obst keinen signifikanten Nutzen zu liefern.“

 

45-and-up-Studie

Die Ergebnisse stammen aus der großangelegten 45-and-up-Studie, an der insgesamt mehr als 250.000 Australier beteiligt waren. Dabei handelt es sich um die größte Studie zum gesunden Altern, die jemals auf der südlichen Halbkugel durchgeführt wurde.

„Dadurch, dass wir eine solch große Gruppe langfristig begleitet haben, verfügen wir nun über eine enorme Fülle von Informationen darüber, wie Australier alt werden. Damit können wir nicht allein wichtige Fragen zur Gesundheit und Lebensqualität beantworten, sondern haben nun auch bessere Möglichkeiten zur Bewahrung der Gesundheit und zur Vermeidung von Krankheiten wie Herzerkrankungen, Depressionen, Fettleibigkeit und Diabetes.“

 

Literatur

Binh Nguyen, Ding Ding, Seema Mihrshahi , Fruit and vegetable consumption and psychological distress: cross-sectional and longitudinal analyses based on a large Australian sample, BMJ Open, Vol. 7, Issue 3.

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Internetbureau W3S