BO_Rust, slaap, bioritme Vind je innerlijke balans terug tijdens de vakantie

Ruhe, Schlaf, Biorhythmus: Finden Sie im Urlaub Ihr inneres Gleichgewicht wieder

Montag 02 August 2021

Die Urlaubszeit ist für viele Menschen die perfekte Zeit, um wieder Ruhe und Entspannung in ihr Leben zu bringen. Denn nicht immer bekommen wir genügend Ruhe und Entspannung, und das kann zu Konzentrations- und Schlafproblemen führen, mit allen damit verbundenen, unangenehmen Folgen. In diesem Artikel finden Sie nützliche Tipps, um sich in der Urlaubszeit vollständig zu entspannen und eine gesunde Basis aufzubauen, von der aus Sie gesund und wirklich ausgeruht wieder in die Arbeit starten können. 

Tipps für mehr Entspannung

Im Folgenden finden Sie hilfreiche Lifestyle-Tipps, um mehr Ruhe und Entspannung in Ihr Leben zu bringen. Die bevorstehende Urlaubszeit ist der perfekte Zeitpunkt, um mit diesen guten Gewohnheiten zu beginnen. Versuchen Sie dann auch, die neuen, guten Gewohnheiten für mehr Ruhe und Entspannung beizubehalten.

  1. Legen Sie das Telefon öfter zur Seite. Dies sorgt für mehr Entspannung und eine bessere Regeneration des Gehirns [1].

Wie oft greifen wir in einem unbedachten Moment zu unserem Telefon, um kurz „entspannt“ die Nachrichten zu lesen, durch die sozialen Medien zu scrollen oder ein Spiel zu spielen? Obwohl Sie vielleicht denken, dass es Sie entspannt, zeigen Untersuchungen das genaue Gegenteil. Das Gehirn muss ständig neue Reize verarbeiten und ist daher weniger in der Lage, sich zu erholen. Der Dopaminschub, den wir durch die Nutzung des Telefons erhalten, sorgt dafür, dass wir uns für eine kurze Zeit gut fühlen, aber um dieses Gefühl aufrechtzuerhalten, muss es immer wieder genährt werden. Darum ist es auch so schwierig, das Telefon wegzulegen! Aber wenn Sie sich wirklich entspannen möchten, sollten Sie es öfter beiseitelegen und sich für eine kleine Dopamin-Detox entscheiden. Damit tun Sie Ihrem Gehirn einen viel größeren Gefallen.

  1. Tun Sie eine Sache nach der anderen. Multitasking erhöht den Stresspegel und reduziert die Konzentrationsfähigkeit [2].

Wie schön wäre es, wenn wir zwei Dinge auf einmal tun könnten. Aber leider haben wir nur ein Paar Hände und unser Gehirn ist auch nicht dafür gemacht, wirklich zwei Aufgaben auf einmal zu erledigen. Automatische Tätigkeiten wie Gehen, Musik hören und Staubsaugen können oft gleichzeitig ausgeführt werden.    Was wir weniger gut können, ist die Ausführung zweier Aufgaben, die beide unserem Gehirn viel abverlangen. Anstatt Multitasking machen wir in Wirklichkeit Switchtasking, d. h. wir schalten zwischen diesen mehreren Aufgaben um. Wenn wir switchtasken, sind wir weniger effizient und unser Gehirn verbraucht mehr Energie, weil wir jedes Mal zwischen zwei Aufgaben wechseln müssen. Daher ist es besser, eine Sache auf einmal zu erledigen, was weniger Energie kostet und uns weniger gestresst fühlen lässt.

  1. Beginnen Sie, ein positives Tagebuch zu führen. Das tägliche Hervorheben einiger Lichtblicke kann ein Glücksgefühl erzeugen [2, 3].

Unser Gehirn ist sehr geneigt zu glauben, was wir hören und zu glauben, dass das, was wir denken, die Wahrheit ist. Wenn wir in bestimmten Denkmustern feststecken und es uns schwer fällt, nach Lichtblicken zu suchen, kann dieses Muster ein Problem darstellen. Ein positives Tagebuch ist die Herausforderung, auf das zu schauen, was gut läuft. Oft geht mehr gut, als wir denken, und das Leben ist voller Lichtblicke. Indem wir bewusst die positiven Seiten des Lebens hervorheben und uns auf unsere innere Stärke konzentrieren, können wir unseren Gedanken einen positiven Dreh geben. Damit durchbrechen wir alte Muster und können neue, positivere Muster aufbauen.

  1. Gehen Sie eine halbe Stunde spazieren. Eine halbe Stunde Bewegung reduziert Stress und senkt den Blutdruck [2].

Spazierengehen ist eine der beliebtesten Aktivitäten, etwa 6 von 10 Menschen gehen regelmäßig spazieren. Es gibt eine Fülle von Gründen, warum ein täglicher Spaziergang gut für Ihre Gesundheit ist, einschließlich der Reduzierung von Stress und der Senkung des Blutdrucks. Beim Spazierengehen produzieren wir nämlich Neurotransmitter wie Serotonin und Dopamin. Diese Neurotransmitter sind wichtig für unser Glücksempfinden und sorgen somit für mehr Wohlbefinden und weniger Stress. Darüber hinaus ist Spazierengehen gut für die körperliche Gesundheit und senkt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem es u. a. den Blutdruck senkt. Ein regelmäßiger Spaziergang um den Block kann also einen ernsthaften Schub für unsere geistige und körperliche Gesundheit bedeuten.

  1. Gehen Sie häufiger in die Natur. Die natürliche Aromatherapie im Wald reduziert Stressgefühle und unterstützt das Immunsystem [4].

In Japan ist ein Ausflug in den Wald eine anerkannte Stressbewältigungsmaßnahme. Studien zeigen, dass ein Ausflug in die Natur das Ausmaß von Angst, Depression und Wut bei Menschen senkt, außerdem wirkt er sich positiv auf ihre Vitalität aus. In mehreren Studien wurden niedrigere Werte von Stresshormonen (Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol) gemessen, wenn Menschen einen Ausflug in die Natur machten. Die wohltuende Wirkung wird auch durch die natürliche Aromatherapie hervorgerufen. Bei einem Waldspaziergang atmen wir nämlich die natürlichen ätherischen Öle (Phytonzide) der Bäume ein. Diese interessanten Substanzen beeinflussen unser Immunsystem und das parasympathische Nervensystem, das mit Entspannung und Stressabbau verbunden ist. Gehen Sie also regelmäßig raus in die Natur und tauchen Sie in die natürliche Aromatherapie ein, um Ihre geistige Gesundheit zu fördern.

  1. Achtsamkeit und Meditation können für eine weniger negative Stimmung nach der Bewältigung einer schwierigen Aufgabe sorgen. Außerdem reduzieren sie Stress und Müdigkeit [2].

Im Alltag ist ein Moment der Ruhe manchmal schwer zu finden, und selbst im Bett macht der Kopf noch Überstunden. Um wieder Ruhe in unseren Kopf und Körper zu bringen, ist es manchmal schön, ein paar Werkzeuge zu haben. Diese Werkzeuge können wir in der Achtsamkeit oder Meditation finden. Die Übungen helfen uns, für einen Moment still zu stehen, den Kopf frei zu bekommen und Ruhe einkehren zu lassen. Am Anfang kann es schwierig sein, und manche Leute werden es als abgehoben bezeichnen. Aber wenn wir jeden Tag ein paar Minuten üben, zum Beispiel mit einer geführten Online-Übung, und wir beginnen, die wohltuenden Effekte zu erleben, verschwinden die Vorurteile bald wie Schnee in der Sonne.

  1. Betreiben Sie Yoga oder Mind-Body-Techniken. Studien zeigen nämlich, dass Yoga Stress auf der DNA-Ebene reduziert und damit einen positiven Einfluss auf die körperliche und geistige Gesundheit hat [5, 6].

Mind-Body-Techniken wie Yoga, Meditation und Tai-Chi sind Entspannungstechniken, die nicht nur die geistige Gesundheit unterstützen, sondern auch einen positiven Einfluss auf die körperliche Gesundheit haben. Das Praktizieren von Yoga beeinflusst laut einer Studie sogar die Höhe des Stresses auf DNA-Ebene. Dies zeigt wiederum, dass körperliche und geistige Gesundheit nicht getrennt voneinander betrachtet werden können. Bereits kurze Übungen sind wirksam. So zeigte eine Studie, dass bereits 12 Minuten tägliches Meditieren die Stressmenge auf der DNA-Ebene reduzierte. 

  1. Essen Sie ausreichend Obst und Gemüse. Studien zeigen, dass der Verzehr von ausreichend Obst und Gemüse das Risiko für psychischen Stress reduziert [7].

In diesem Artikel wurde bereits mehrfach erwähnt, wie wichtig der Zusammenhang zwischen geistiger und körperlicher Gesundheit ist. Dies wird noch einmal deutlich, wenn wir uns den Einfluss von Obst und Gemüse in unserer Ernährung auf die psychische Gesundheit ansehen. Studien zeigen nämlich, dass dies mit dem Auftreten von psychischen Problemen verbunden ist, selbst nach Berücksichtigung soziodemografischer Merkmale und anderer Risikofaktoren des Lebensstils. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass eine Ernährung, die arm an Obst und Gemüse ist, ein höheres Risiko für psychische Probleme mit sich bringt. Eine gesunde Ernährung ist also nicht nur gut für unsere körperliche, sondern auch für unsere geistige Gesundheit.

 

Wissen in der Praxis

Die Urlaubszeit kann die ultimative Zeit sein, um wieder die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. Neue, gute Gewohnheiten sind in einem hektischen Leben manchmal schwer zu beginnen. Ein guter Start während des Urlaubs kann sicherstellen, dass Ihr Kunde die guten Gewohnheiten auch beibehält. Reichen die Lifestyle-Tipps nicht aus, um das innere Gleichgewicht wiederherzustellen? Dann ist es möglich, mit einer Supplementierung einen zusätzlichen Schritt zu unternehmen.

 

Literatur

[1] https://www.bonusan.com/nl/nieuws/hersenen-opladen-in-de-natuur

[2] https://www.bonusan.com/nl/nieuws/rust-en-ontspanning-terugbrengen-in-een-druk-leven

[3] Cascio CN, O’Donnell MB, Tinney FJ, Lieberman MD, Taylor SE, Strecher VJ, Falk EB. Self-affirmation activates brain systems associated with self-related processing and reward and is reinforced by future orientation. Soc Cogn Affect Neurosci. 2016;11(4), 621-629. Available from: https://dx.doi.org/10.1093%2Fscan%2Fnsv136

[4] Li Q. Effect of forest bathing trips on human immune function. Environ Health Prev Med. 2010;15(1), 9-17. Available from: https://doi.org/10.1007/s12199-008-0068-3

[5] https://www.bonusan.com/nl/nieuws/metareview-yoga-gunstig-voor-dna

[6] Black DS, Cole SW, Irwin MR, Breen E, Cyr NMS, Nazarian N, Khalsa DS, Lavretsky H. Yogic meditation reverses NF-κB and IRF-related transcriptome dynamics in leukocytes of family dementia caregivers in a randomized controlled trial. Psychoneuroendocrinology. 2013;38(3), 348-355. Available from: https://dx.doi.org/10.1016%2Fj.psyneuen.2012.06.011

[7] https://www.bonusan.com/nl/nieuws/groente-en-fruit-werken-stressverlagend

Internetbureau W3S

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Accepteer Alleen Functionele Cookies