Alternate Text

Warum sollte man Krillöl verwenden?

Freitag 25 Oktober 2019
Krillöl enthält in reichem Maße die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die wichtig für Herz und Gehirn sind. Aber warum sollten Sie Krill verwenden, wenn auch Fisch eine gute Quelle für diese Fettsäuren ist? In diesem Artikel möchten wir Ihnen dabei helfen, eine informierte Entscheidung zu treffen.

 

Gleich zu Beginn sei ehrlich gesagt: Krillöl und Fischöl haben vergleichbare gesundheitliche Vorteile. Auch die kleinen Krustentiere sind in der Tat reich an EPA und DHA. Aber sind sie deswegen auch eine gleich gute Quelle? Und gibt es weitere Vorteile von Krillöl im Vergleich zu „normalem“ Omega 3 aus Fisch?

 

Fettsäuren und ihre Wirkung

Sowohl Krill als auch Fische enthalten Omega 3 in Form von EPA und DHA. Damit ist eine Reihe von Gesundheitswirkungen verbunden, die auch von der EFSA bestätigt werden. Im Folgenden die wichtigsten Bereiche, in denen Sie bei einer Dosis von 250 mg EPA und DHA pro Tag positive Wirkungen erwarten können.

 

DHA unterstützt...

...die Sehkraft

...die Gehirnfunktion

...den Triglyceridspiegel

 

EPA und DHA unterstützen gemeinsam...

...das Herz

...den Blutdruck

...den Triglyceridspiegel

 

Weiterführende wissenschaftliche Informationen zu den Wirkungsbereichen von EPA und DHA finden Sie in den Monographien zu EPA, DHA und Omega 3 auf www.naturafoundation.de.

 

Krillöl im Vergleich zu Fischöl

Eine 500 mg Softgel-Kapsel mit Krillöl enthält etwa 60 mg EPA und 28 mg DHA. Omega-3-Trinköl enthält hingegen pro Teelöffel 241 mg EPA und 163 mg DHA. Omega-3-Trinköl enthält daher mehr EPA und DHA als eine vergleichbare Menge Krillöl. Sollten wir dann nicht doch lieber bei den bewährten Fischfettsäuren bleiben?

 

Omega-3-Trinköl liefert zwar mehr EPA und DHA als Krillöl, jedoch in einer anderen Form. Die in Krillöl enthaltene Form ist sechsmal besser aufnehmbar. Das bedeutet, dass die 60 mg EPA aus Krill einer wirksamen Dosierung von 360 mg herkömmlichem EPA entsprechen. Für DHA gilt das gleiche: 28 mg DHA aus Krill entsprechen eine wirksamen Dosis von 168 mg herkömmlichem DHA. Der Grund dafür ist die Phospholipidform des Krills.

 

Phospholipide im Vergleich zu Triglyceriden

Von Natur aus kommen EPA und DHA in Fisch als Triglyceride vor, eine gesunde und gut aufnehmbare Form von Fettsäure. Sie brauchen daher keine Angst zu haben, dass Ihr bei einem Bluttest gemessener Triglyceridspiegel davon negativ beeinflusst werden könnte. Wie bereits erwähnt, tragen EPA und DHA aus Fischfettsäuren stattdessen zu einem normalen Triglyceridspiegel bei. Für die Phospholipidform gilt das gleiche:

 

Die Phospholipide des Krills besitzen eine bessere Bioverfügbarkeit und können direkt in die Körperzellen eingebaut werden. Eine geringe Dosierung von Krillöl hat somit die gleiche Wirkung wie eine hohe Dosierung von Omega 3 aus Fisch. Aber es gibt noch einen weiteren guten Grund, warum man sich für Krill entscheiden sollte.

 

Nachhaltige Fangmethode

Unser Krillöl ist MSC-zertifiziert (Marine Stewardship Council). MSC-zertifizierte Fischereien müssen drei Hauptregeln erfüllen:

                                   

* Es darf nicht überfischt werden

* Irreparable Beschädigungen des Ökosystems sind nicht erlaubt

* Die Fischerei muss verantwortlich durchgeführt und die gesetzlichen Vorschriften für die Fischerei müssen eingehalten werden

Wie viel Krill wird nun aber in der Praxis genau gefangen? Und wie viel bleibt davon für die Meeresbewohner, die auf Krill als Nahrungsquelle angewiesen sind, übrig?

 

Biomasse von Krill nicht in Gefahr

Der WWF stuft antarktischen Krill als eine der am wenigsten befischten Arten der Welt ein. Schätzungen der Biomasse des im südlichen Atlantik vorhandenen Krills bewegen sich von 40 Millionen Tonnen bis zu 210 Millionen Tonnen. Zur Sicherheit geht der MSC von einer konservativen Schätzung von 60 Millionen Tonnen aus. Die erlaubte Gesamtfangquote liegt bei 8,6 Millionen Tonnen pro Jahr.

 

Die tatsächliche jährliche Krillfangquote liegt mit zurzeit 210.000 Tonnen jährlich etwa um das Vierzigfache unter der erlaubten Fangquote. Es wird geschätzt, dass der menschliche Krillfang damit um einige Größenordnungen niedriger ist als der Gesamtbedarf aller Meeresbewohner, die vom Verzehr des Krills abhängig sind.

 

Aber weil wir es wirklich ernst meinen: Natürlich erhalten Sie bei uns auch Omega 3 aus MSC-zertifiziertem Fischöl und Lebertran: Omega-3 Forte MSC und Lebertran Forte MSC.

Frisch und kaltgepresst

Nicht nur wegen seiner Haltbarkeit, besseren Aufnehmbarkeit und guten Wirkung können Sie sich für unser Krillöl entscheiden, sondern auch wegen seiner besonders hohen Qualität. Unser Krillöl wird sofort nach dem Fang durch Kaltpressung gewonnen. Dies gewährleistet eine optimale Frische und Qualität der Phospholipide. Außerdem wird das Öl gründlich gereinigt, sodass es nur noch geringfügige Mengen von Salz enthält. Dadurch wird eine unnötige Belastung des Körpers durch überschüssige Salze vermieden. Obendrein ist das Krillöl dadurch weitgehend geruchlos, eine Eigenschaft, die ebenfalls signifikant zum Anwendungskomfort beiträgt.

 

Ein letzter Aspekt, der zur langfristigen Qualität beiträgt, besteht darin, dass Krillöl kraftvolle Antioxidantien wie Astaxanthin enthält (das den kleinen Krebstieren ihre rötliche Farbe verleiht). Diese Antioxidantien sorgen dafür, dass Krillöl weniger schnell oxidiert als Fischöl und deshalb länger haltbar ist.

Entscheiden Sie selbst

Haben wir Sie überzeugt, dass Krillöl das richtige Supplement für Sie ist? Dann schauen Sie sich die Produktinformationen von Krillöl 500 mg MSC an. Wenn Sie lieber bei den bewährten Fischfettsäuren bleiben möchten, empfehlen wir Ihnen herzlich unser Omega-3 Forte MSC. 

 

Literatur

  1. https://www.msc.org/track-a-fishery/fisheries-in-the-program/certified/southern-ocean/aker-biomarine-antarctic-krill/reassessment-downloads-folder/20150116_PCR_v2_KRI001.pdf
  2. https://www.msc.org/track-a-fishery/fisheries-in-the-program/certified/southern-ocean/aker-biomarine-antarctic-krill/
  3. http://www.neaq.org/conservation_and_research/projects/fisheries_bycatch_aquaculture/sustainable_fisheries/celebrate_seafood/ocean-friendly_seafood/species/alaska_pollock.php#Fishery
  4. http://www.nutraingredients.com/Suppliers2/Krill-sustainability-backed-in-18-month-review
  5. https://en.wikipedia.org/wiki/Marine_Stewardship_Council#Independent_opinion_and_criticism
  6. http://www.duurzaambedrijfsleven.nl/landbouw/1079/lichtpuntje-duurzame-vis-is-echt-duurzaam
  7. http://www.theguardian.com/environment/2012/mar/25/mackerel-fishing-curbs-imposed

 

 

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Internetbureau W3S