Alternate Text

Fruchtsaft gesünder als Softdrinks?

Freitag 21 Juni 2019
Fruchtsaft gilt noch immer als gesünder als zuckerreiche Erfrischungsgetränke. Eine neue Studie zeigt jedoch, dass auch 100%er Fruchtsaft nicht viel besser ist als süße Softdrinks und ebenfalls zu einem früheren Tod führen kann. Wasser ist in jedem Fall die bessere Wahl. Oder Tee und Kaffee, natürlich ohne Zucker.

 

Die meisten Menschen wissen recht gut, dass zuckerreiche Softdrinks ungesund sind. Eine neue Studie zeigt jedoch, dass auch Fruchtsäfte nicht viel besser sind. Regelmäßiger Konsum kann sogar das Leben verkürzen, wie die vorliegende Studie der Emory University School of Medicine in Atlanta zeigt. Die Studie wurde online in JAMA Network Open veröffentlicht. [1]

 

Je mehr zuckerreiche Getränke, desto höher das Sterberisiko

Für die Studie sammelten die Forscher Daten von 13.440 Amerikanern (Männern und Frauen) mit einem Durchschnittsalter von 64 Jahren. Die betreffenden Personen hatten alle an einer großen Studie zu Schlaganfällen zwischen 2003 und 2007 teilgenommen. Von den Teilnehmern waren 71 % übergewichtig oder fettleibig. Alle Teilnehmer wurden zu ihrem Konsum zuckerreicher Getränke befragt.


Über einen Zeitraum von durchschnittlich sechs Jahren starben 1.168 Teilnehmer. Die Forscher stellten fest, dass diejenigen, die die zuckerhaltigsten Getränke – einschließlich 100%ige Fruchtsäfte – konsumierten, ein höheres Risiko trugen, während des Studienzeitraums zu sterben als diejenigen, die davon am wenigsten tranken. Zudem zeigte sich, dass sich das Risiko mit jeder weiteren Dose Erfrischungsgetränk (ca. 350 Milliliter) weiter erhöhte.

 

Fruchtsaft: gesunde Inhaltsstoffe und viel natürlicher Zucker

In den USA konsumiert die Hälfte der Bevölkerung mindestens ein zuckerreiches Getränk pro Tag. Den meisten Menschen ist bekannt, dass diese Getränke zu Gewichtszunahme und verringerter Gesundheit führen. Bestätigt wird diese Ansicht durch wissenschaftliche Studien, die einen Zusammenhang zwischen dem Konsum zuckerreicher Getränke und einem erhöhten Risiko für Diabetes, Herzerkrankungen und Adipositas nachweisen, erklären die beteiligten Forscher.


Fruchtsäfte würden jedoch von den meisten Menschen noch immer für eine gesündere Alternative gehalten. Auch sei die Beweislage für eine schädliche Wirkung von Fruchtsäften noch immer nicht so eindeutig wie bei Softdrinks, erklären die Forscher weiter.


Natürlich trifft es zu, dass 100%iger Fruchtsaft gesunde Nährstoffe enthält, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Leider enthalten sie aber gleichzeitig auch relativ große Mengen an Zucker natürlichen Ursprungs. Daher gilt in Amerika zurzeit die Empfehlung, nicht mehr als etwa 100 bis 150 ml pro Tag an Fruchtsäften zu trinken. Dies gilt besonders für Menschen, die versuchen, abzunehmen oder ihr Gewicht zu halten.


Zu Smoothies äußert sich einer der Forscher wie folgt: „Fruchtsmoothies gelten allgemein als gesund. Die Inhaltsstoffe von Smoothies können jedoch stark variieren und es wurde bisher noch relativ wenig zu ihren gesundheitlichen Auswirkungen geforscht. Zudem enthalten Smoothies oft viele Kalorien und sind daher nicht als tägliches Getränk zu empfehlen. Gemüsesaft stellt eine kalorienärmere Alternative dar, kann jedoch viel Salz enthalten.“ [2]

 

Fazit

Menschen im reiferen Alter, die viele zuckerhaltige Getränke wie Fruchtsäfte, Softdrinks und andere Süßgetränke zu sich nehmen, laufen Gefahr, früher zu sterben, folgern die Forscher aufgrund ihrer Studie. Bemühungen zur Reduzierung des Verbrauchs sollten jedoch nicht erst bei Erwachsenen ansetzen, sondern bereits bei den Kindern beginnen, empfehlen sie weiter. Bevorzugt sollten Wasser oder Tee bzw. Kaffee ohne Zucker und Sahne getrunken werden.

 

Literatur

[1] Jean A. Welsh, Ph.D., associate professor, Emory University School of Medicine, Atlanta, Association of Sugary Beverage Consumption With Mortality Risk in US Adults: A Secondary Analysis of Data From the REGARDS Study, May, 17, 2019,  JAMA Netw Open. 2019; 2(5):e193121. doi: 10.1001/jamanetworkopen.2019.3121

[2] https://medicalxpress.com/news/2019-05-sugary-fruit-juice-early-death.html

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Internetbureau W3S