Zink

Zink ist ein Mineralstoff, der in unserem Körper viele wichtige Aufgaben erfüllt. Es wird zum Beispiel in Knochen, Muskeln, Leber, Nieren und Haut benötigt und da es der Körper nicht selbst herstellen kann, müssen wir Zink täglich neu mit der Nahrung aufnehmen.

Welchen Nutzen bringt Ihnen Zink?

  • Stress und Anspannung (S)
    Stress und Anspannung
  • Kognitiven Funktion (S)
    Kognitiven Funktion
  • Knochen (S)
    Knochen
  • Haare und Nägel (S)
    Haare und Nägel

Warum Zink von Bonusan?

Zink-Supplemente von Bonusan enthalten für jede Anwendung die jeweils am besten geeignete Form von Zink. Wenn Sie Ihren Zinkstatus erhöhen möchten, ist Zinkmethionin die beste Wahl.

  • flexible Dosierung, gut aufnehmbare Form von Zink in kleinen, leicht zu schluckenden Kapseln
  • enthält Zinkmethionin als L-Optizinc®, einer seit über 25 Jahren wissenschaftlich gründlich erforschten und praxisbewährten, patentierten Formel
  • trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei

Zink Produkte

4 Produkte
Haare und Nägel Haut
Dermonyl
24,95 €
Energiestoffwechsel Haare und Nägel Haut Knochen
1
Multi Mineral Forte
25,45 €
Energiestoffwechsel Herz und/oder Blutgefäße
PQQ Meta Plus*
53,45 €
Fruchtbarkeit Haare und Nägel Hormone Widerstand kognitiven Funktion
2
Zinkmethionin 15 mg Kapseln
46,45 €

Allgemeine Informationen zu den Inhaltsstoffen

Zink ist an mehr als 300 Prozessen in unserem Körper beteiligt. Es trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zum Schutz der Blutfette vor oxidativem Stress bei. Außerdem trägt Zink zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion sowie zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei. 

Zink erfüllt wichtige Aufgaben in Knochen, Muskeln, Leber, Nieren und Haut. Zink ist das nach Eisen am zweithäufigsten im menschlichen Körper vorkommende Spurenelement. Ein Spurenelement ist ein Mineralstoff, der nur in geringen Mengen benötigt wird, aber dennoch für viele verschiedene Körperfunktionen lebenswichtig ist. Das von unserem Körper benötige Zink müssen wir jeden Tag neu mit der Nahrung aufnehmen. Nicht alle Nahrungsmittel enthalten jedoch ausreichend Zink, sodass es vorkommen kann, dass wir nicht genügend Zink mit der Nahrung aufnehmen.

Nüsse, Getreide, Milchprodukte, Fleisch und Geflügel, vor allem aber Schalen- und Krustentiere sowie Innereien enthalten nennenswerte Mengen von Zink. Interessanterweise sind Austern besonders reichhaltige Quellen von Zink. Möglicherweise gelten sie daher auch aus diesem Grund als sexuell anregend. Auf jeden Fall tragen Austern aber aufgrund ihres hohen Gehalts an Zink zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion und zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei.

Zink ist durchaus in Getreide und anderen pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten, aber am effizientesten erfolgt die Aufnahme aus tierischen Nahrungsmittel. Getreide enthält nämlich eine Substanz, die die Aufnahme von Zink im Körper erschwert: Phytat. Gerade für Menschen mit vegetarischer oder veganer Lebensweise kann es daher schwierig sein, regelmäßig ausreichende Mengen von Zink aufnehmen.

Insgesamt ist die Menge des mit der Nahrung aufgenommenen Zinks deutlich zurückgegangen, seitdem die Menschheit sich vorwiegend von Getreide ernährt. Und selbst wenn genügend Zink mit der Nahrung in den Körper gelangt, ist noch längst nicht sicher, ob es der Körper auch in ausreichendem Maß aufnehmen kann. Leider gelingt dies sehr häufig nicht. Denn nicht jeder kann diesen wichtigen Mineralstoff gleich gut aufnehmen. Umso wichtiger ist es, auf die Zinkzufuhr zu achten und sie gegebenenfalls mit einem hochwertigen Supplement zu ergänzen.

Ein guter Zinkstatus ist lebenswichtig, weil viele Funktionen des Körpers Zink benötigen. Der Zinkstatus ist ein Maß dafür, wie viel Zink sich im Blut befindet. Aber Vorsicht: Der Zinkstatus ist nicht immer identisch mit der tatsächlichen Zinkaufnahme. Unter bestimmten Umständen kann es vorkommen, dass zwar genügend Zink mit der Nahrung in Ihren Körper gelangt, dieser jedoch Probleme mit der Aufnahme hat. Dann kann trotz vermeintlich ausreichender Zufuhr ein Zinkmangel auftreten. Und das kann bedenkliche Auswirkungen haben.

Normalerweise erhöht sich die Aufnahmekapazität unseres Körpers bei steigendem Zinkbedarf von selbst. Der Körper nimmt dann einfach mehr Zink aus der Nahrung auf. Bei normalem Bedarf nimmt der Körper etwa 15–40 % des in der Nahrung vorhandenen Zinks auf. Bei erhöhtem Bedarf kann der Körper die Aufnahme auf bis 92 % steigern. Auf diese Weise reguliert der Körper seine Zinkzufuhr ganz von alleine. Natürlich kann er maximal nur so viel Zink aufnehmen, wie in der Nahrung vorhanden ist. Falls dies nicht ausreicht, kann die zusätzliche Verwendung eines Zink-Supplements durchaus sinnvoll sein. Denn mit einem hochwertigen Zink-Supplement kann eine ausreichende Versorgung sichergestellt werden.

Zink ist ein echtes Multitalent, das Sie in vielen Situationen sinnvoll einsetzen können:

  • In den Jahreszeiten, in denen Ihr Immunsystem etwas zusätzliche Unterstützung gut gebrauchen kann: Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.
  • Wenn Fortpflanzung für Sie ein wichtiges Thema ist: Zink trägt zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion bei.
  • Wenn Sie Ihren Hormonhaushalt unterstützen möchten: Zink trägt zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei.
  • Wenn Sie etwas Gutes für Ihre Haare und Haut tun möchten: Zink trägt zur Erhaltung normaler Haare und normaler Haut bei.
  • In Zeiten, in denen Ihre Augen besonders stark gefordert sind, oder wenn Sie zur langfristigen Erhaltung Ihrer Sehkraft beitragen möchten: Zink trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei.

Wussten Sie schon, dass der Körper Zink nur schlecht speichern kann? Ein kleiner Überschuss ist zwar in Knochen und Organen vorhanden, aber dieser Puffer reicht nicht sehr lange. Daher können sich ein vorübergehend erhöhter Zinkbedarf oder eine unzureichende Zufuhr schnell auf unseren Zinkstatus auswirken und einen Mangel verursachen. 

Auch wenn Sie sehr sorgfältig auf Ihre Ernährung achten, kann daher unter bestimmten Umständen zumindest zeitweilig ein zu niedriger Zinkstatus auftreten. Daher gibt es Situationen, in denen eine Ergänzung von Zink durchaus sinnvoll sein kann: Wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren, regelmäßig Alkohol trinken, viel Sport treiben oder in einem heißen Klima leben und viel schwitzen.

Ein Zinkmangel kann sich zum Beispiel als Störung Ihres Geruchs- oder Geschmackssinns bemerkbar machen. Ein Zinkmangel kann jedoch auch längere Zeit nahezu unbemerkt bleiben. Unser Körper kann nämlich noch verbleibende Vorräte dieses Mineralstoffs intern umverteilen, um einen auftretenden Mangel so lange wie möglich zu kompensieren. Benötigt ein Organ oder Gewebe kurzfristig Zink, wird ihm dieses aus den in der Leber oder den Knochen vorhandenen Vorräten zugeteilt. Das funktioniert allerdings nur solange, bis auch die letzten Reserven erschöpft sind.

Zinkmangel lässt sich oft an subtilen Signalen erkennen, die der Körper aussendet:

  • An Haut und Haaren, da eine ausreichende Zinkzufuhr zur Erhaltung normaler Haut und normaler Haare beiträgt.
  • An Finger- und Zehennägeln, da Zink zur Erhaltung normaler Nägel beiträgt.
  • Bei Männern kann ein Zinkmangel die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, da Zink zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion beiträgt.
  • Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Immunsystem geschwächt ist. Zink trägt nämlich zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Zink gibt es in unterschiedlichen Formen. Mineralstoffe bzw. Spurenelemente wie Zink sind für unseren Körper meist nur in Form von chemischen Verbindungen verwertbar. Zink kann sich mit organischen und auch mit anorganischen Substanzen verbinden. Organisch gebundenes Zink wird vom Körper im Allgemeinen besser aufgenommen als anorganisch gebundenes, weil unser Körper organische Verbindungen zumeist besser erkennen und aufschließen kann als anorganische.

Zink kann in den folgenden organischen Formen auftreten:

  • An Vitamin C gebundenes Zink (Zinkascorbat). Durch die Bindung an Zink wird der Säurecharakter von Vitamin C gemildert und dem Körper mit der Einnahme von Vitamin C zugleich auch Zink zugeführt.

Neben organischen Verbindungen gibt es auch anorganische Verbindungen:

  • Zinksalze wie Zinkoxid und Zinksulfat. Zinksalze haben jedoch den großen Nachteil, dass sie nur schlecht vom Körper aufgenommen werden.

Männer können in bestimmten Situationen von zusätzlichem Zink profitieren. Zink ist für Männer wichtig, weil es zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion beiträgt. Weiterhin trägt Zink zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut bei. Testosteron ist das männliche Geschlechtshormon.

Auch für Frauen kann in bestimmten Situationen eine zusätzliche Zufuhr von Zink eine sinnvolle Ergänzung zu einer gesunden Ernährung sein, da Zink wichtige Aufgaben im menschlichen Hormonhaushalt erfüllt. Hormone sind wichtige Botenstoffe, mit denen die Organe des menschlichen Körpers untereinander kommunizieren. Insbesondere bei Einnahme der Pille, die stark in den Hormonhaushalt eingreift, kann eine Ergänzung mit zusätzlichem Zink sinnvoll sein, da Frauen, die die Pille nehmen, einen erhöhten Zinkbedarf haben.

Besonders wichtig ist Zink auch für die Fruchtbarkeit und rund um die Schwangerschaft. Wussten Sie zum Beispiel, dass eine zusätzliche Einnahme von Zink sehr sinnvoll sein kann, wenn Sie eine Schwangerschaft planen? Zink trägt nämlich zu einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion bei. Auch während Schwangerschaft und Stillzeit haben Frauen einen erhöhten Zinkbedarf, da das Kind aus dem Organismus der Mutter mit Zink versorgt wird. Zink ist sehr wichtig für Ihr Baby, da es zu einer normalen DNA-Synthese beiträgt und eine Funktion bei der Zellteilung hat. Stillende Frauen geben in den ersten Monaten jeden Tag etwa 2 Milligramm Zink an ihr Baby ab.

Zink ist völlig sicher und Sie können unbedenklich zusätzliches Zink einnehmen. Die regelmäßige Ergänzung Ihrer gesunden täglichen Nahrung mit einem Zink-Supplement kann durchaus sinnvoll sein. Sie können Zink auch unbedenklich zur gezielten Unterstützung in bestimmten Situationen einnehmen, da es beispielsweise zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt.

Die Obergrenze für die Zinkzufuhr liegt bei 50 mg. Eine Einnahme von mehr als 50 mg pro Tag kann zu einem Ungleichgewicht des Mineralstoffhaushalts des Körpers führen. Ein solches Ungleichgewicht kann auftreten, wenn die dem Körper zugeführten Nährstoffe nicht in einem optimalen Verhältnis zueinander stehen. Wenn dem Körper zu viel Zink zugeführt wird, kann dadurch die Aufnahme von Kupfer beeinträchtigt werden, wodurch ein zu niedriger Kupferspiegel entstehen kann.

  • Welche Zinkform ist enthalten? Achten Sie darauf, dass das Produkt die gut aufnehmbare Form von Zink enthält: Zinkmethionin.
  • Wie viel elementares Zink ist enthalten? Dies ist die enthaltene Zinkmenge, die der Körper tatsächlich verwerten kann.
  • Enthält das Produkt unnötige Zusätze oder Hilfsstoffe? Ein hochwertiges Supplement sollte ohne Farb-, Duft- und Geschmacksstoffe und sonstige unerwünschte Hilfsstoffe und Zusätze
  • In welcher Form wird das Produkt eingenommen? Ist das Produkt in kleinen, leicht zu schluckenden Kapseln oder Tabletten erhältlich?
  • Welche Dosierungsform wird verwendet? Lässt sich das Produkt flexibel dosieren? Flexible Dosiermöglichkeiten helfen dabei, ein Mineralstoffungleichgewicht zu vermeiden (siehe Sicherheit von Zink).

Der Mineralstoff Zink erfüllt wichtige Aufgaben bei vielen Prozessen in unserem Körper. So trägt Zink zum Beispiel zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Zink ist jedoch nicht der einzige für uns lebenswichtige Mineralstoff, denn auch Kupfer und Selen tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Außerdem tragen die Mineralstoffe Zink und Magnesium zur Erhaltung normaler Knochen bei. Darum ist die ausreichende Zufuhr aller dieser Mineralstoffe so wichtig. Zudem ergänzen sie sich bei ihren Aufgaben oft gegenseitig.

Sie können daher einerseits gezielt Ihre Aufnahme von Zink mit einem Zink-Supplement ergänzen. Andererseits können Sie Ihren Mineralstoffhaushalt aber auch mit einer etwas breiteren Basissupplementierung unterstützen. Dann kann ein Kombinationspräparat eine durchaus sinnvolle Ergänzung Ihrer gesunden täglichen Nahrung sein. In diesem Fall sollten Sie ein Multi-Mineralstoffpräparat verwenden, das zumindest Zink und Selen, Kupfer und Magnesium enthält.

Bonusan bietet Zinkmethionin in Kapseln an. Die kleinen Kapseln sind leicht zu schlucken und können bei Bedarf geöffnet werden, um den Inhalt in Wasser, Müsli oder Säfte einzurühren. Das macht die Einnahme besonders einfach und komfortabel. Sie erhalten bei Bonusan jedoch auch eine Reihe von Supplementen in Tablettenform, die ebenfalls Zink enthalten, zum Beispiel: Multi Mineral Forte und Multi Pro Aktiv. In diesen Produkten ist Zink ein unterstützender Bestandteil der Gesamtrezeptur.

Mehr anzeigen + Weniger anzeigen -