Alternate Text

Achtsamkeit bei Schmerzen stärker als Placebo

Donnerstag 18 Februar 2016

chtsamkeit wird ständig populärer. Das ist bei unserem heutigen hektischen Alltag auch kein Wunder. Stress und Burnout liegen ständig auf der Lauer und Achtsamkeit bietet ein wirksames Mittel, um besser damit umzugehen. 

 

Anstatt dauernd nur blind auf alle Reize zu reagieren, scheint es manchmal besser zu sein, sich bestimmte Dinge bewusst zu machen, um sie danach loszulassen. Einer im Journal of Neuroscience veröffentlichten Studie zufolge gilt dies nicht nur für Stress und negative Gedanken, sondern auch für Schmerzreize. Die gleichen Forscher hatten dies bereits zuvor in einer anderen Studie gezeigt, bei der allerdings kein Placebo eingesetzt worden war. 

 

In der aktuellen Studie wurden 57 Probanden mithilfe eines Heizelementes einer Temperatur von 49 Grad Celsius ausgesetzt. Etwa die Hälfte von ihnen erhielt anschließend die Aufgabe, eine Achtsamkeitsmeditation durchzuführen. Beim Rest wurde eine Placebosalbe aufgetragen. Mit einem Gehirnscanner wurde bestimmt, wie auf die beiden Behandlungen angesprochen wurde.

 

Die Achtsamkeitsübung führte zu einer Schmerzreduktion von 27 Prozent. Nach dem Einsatz der Salbe verringerte sich die Schmerzerfahrung nur um 11 Prozent. Schmerzreduktion durch Achtsamkeit ist daher deutlich effektiver als Placebo.

 

Noch viel auffallender war, dass Achtsamkeit das emotionale Schmerzerleben um 44 Prozent verringerte. Der Placeboeffekt der Salbe konnte den emotionalen Schmerz nur um 13 Prozent lindern. 

 

Die Gehirnscans zeigten außerdem, dass Achtsamkeit andere Hirnareale als die Placebosalbe stimuliert. Bei Achtsamkeit tritt Gehirnaktivität vor allem in Bereichen auf, die an der Selbstkontrolle beteiligt sind. Bei Placebo waren es vorwiegend nur die für die Schmerzverarbeitung zuständigen Gehirnbereiche.

 

„Angesichts unserer Ergebnisse gehen wir davon aus, dass 20 Minuten Meditation pro Tag ausreichen, um das Schmerzmanagement zu verbessern. Da wir mit gesunden Probanden gearbeitet haben, wissen wir jedoch noch nicht, ob unsere Ergebnisse auch auf Menschen mit chronischen Schmerzen anwendbar sind“, erklären die Forscher.

Literatur

Fadel Zeidan, Nichole M. Emerson, Suzan R. Farris, Jenna N. Ray, Youngkyoo Jung, John G. McHaffie, and Robert C. Coghill, Mindfulness Meditation-Based Pain Relief Employs Different Neural Mechanisms Than Placebo and Sham Mindfulness Meditation-Induced Analgesia, The Journal of Neuroscience, 18 November 2015, 35(46): 15307-15325.

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Internetbureau W3S