DHA uit algenolie

DHA aus Algenöl: eine reichhaltige Quelle

Freitag 11 März 2022

Algenöl ist ein Fettsäurepräparat mit einem hohen DHA-Gehalt. DHA ist eine der essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren. Man verwendet DHA aus Algenöl, weil es unter anderem zur Aufrechterhaltung einer normalen Gehirnfunktion beiträgt*. Algenöl wird aus speziell gezüchteten Algen hergestellt, was das genau bedeutet und warum man Algenöl verwendet, lesen Sie in diesem Artikel.

 

Was sind Algen?

Die meisten Algenarten wachsen im Wasser. Einige Algen sind einzellig, während andere als mehrzellige Arten wachsen, wie z. B. Meeresalgen. Wie Pflanzen beziehen Algen ihre Energie aus Sonnenlicht. Sie nutzen diese Sonnenenergie, um Bausteine wie Fettsäuren herzustellen. Algen stellen daher ihre eigenen Fettsäuren her, insbesondere die Omega-3-Fettsäure DHA. 

 

Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Daher ist es wichtig, genügend Omega-3 zu sich zu nehmen, zum Beispiel durch Lebensmittel oder die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Ihr Körper kann die verschiedenen Omega-3-Fettsäuren ineinander umwandeln, aber das ist nicht so effizient. Die kürzeste Omega-3-Fettsäure ist die Linolensäure, die in die langen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA umgewandelt werden kann. 

 

Möchten Sie mehr über Fettsäuren lesen?

 

Wofür ist Omega-3 gut?

Bei einer Einnahme von 250 mg DHA pro Tag ist sie ein wichtiger Baustein für das Gehirn und gut für das Sehvermögen. Viele Menschen nehmen nicht genug Fettsäuren zu sich. Einen Fettsäuremangel fällt Ihnen vielleicht nicht so schnell auf. Essen Sie mindestens zweimal pro Woche fetten Fisch? Wenn nicht, könnten Sie ein Fettsäurepräparat einnehmen.

 

Welche pflanzlichen Lebensmittel enthalten Omega-3?

Pflanzliche Öle, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, sind zum Beispiel Leinöl, Nachtkerzenöl und Hanfsamenöl. Pflanzenöle enthalten auch weniger komplexe Fettsäuren und kein EPA oder DHA. Unser Körper hat oft Probleme, aus diesen weniger komplexen Fettsäuren ausreichend EPA und DHA herzustellen. Daher ist es wichtig, auch genügend EPA und DHA zu sich zu nehmen. Algenöl ist reich an DHA und somit eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren. 

 

Ist Algenöl nachhaltig?

Ja, Algenöl ist eine nachhaltige Quelle für Fettsäuren. Viele Menschen verwenden Fisch und Schalentiere als Hauptquelle für Omega-3, aber wussten Sie, dass Fische Algen fressen, um Fettsäuren zu erhalten? Algen stehen an der Basis der Nahrungskette im Ozean. Algen sind somit eine pflanzliche und nachhaltige Quelle für Omega-3-Fettsäuren. 

 

Literatur 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10850004

https://www.naturafoundation.nl/kenniscentrum/monografie-vetzuren/

https://doi.org/10.1007/s11745-007-3098-5

https://doi.org/10.1016/j.aquaculture.2009.04.033

https://doi.org/10.3390/nu5041301

https://doi.org/10.1051/ocl/2013030

Internetbureau W3S

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Accepteer Alleen Functionele Cookies