Het effect van een hoog proteine dieet 2

Die auswirkung einer proteinreichen diät auf die stoffwechselgesundheit und den energieverbrauch

Mittwoch 10 März 2021

Übergewicht und Adipositas sind weltweit auf dem Vormarsch und stellen in der Regel ein Risiko für die Gesundheit der Betroffenen dar. Auch bei der aktuellen COVID-19-Pandemie scheint Adipositas einer der Faktoren zu sein, die das Risiko eines schwereren Verlaufs dieser Krankheit erhöhen [1].

Abnehmen ist nicht für jeden einfach. Weniger zu essen und mehr Sport zu treiben reicht bei weitem nicht immer aus, um ein gesundes Gewicht zu erreichen und vor allem zu halten. Daher ist es vielleicht interessanter, das Verhältnis der Makronährstoffe, die eine Person isst, und deren Auswirkung auf das Stoffwechselgleichgewicht und damit auf das Gewicht zu betrachten. Und genau das haben Forscher, unter anderem von der Universität von Alberta (Kanada) [2], getan.

Der Effekt von mehr Proteinen auf dem Speiseplan

Die Studie untersuchte den Effekt von mehr Proteinen auf dem Speiseplan. Es ist seit längerem bekannt, dass ein Speiseplan, der aus einem größeren Anteil an Proteinen besteht, zu einem größeren Sättigungsgefühl, einer Steigerung des Energieverbrauchs (Energieaufwand) und der Erhaltung bzw. Zunahme der Magermasse im Körper führt. Diese Faktoren tragen zum Erlangen und Halten eines gesunden Gewichts bei [3].

Die Studie

Die Wissenschaftler teilten eine Gruppe von 43 gesunden Erwachsenen (bestehend aus 19 Frauen und 24 Männern), die nicht übergewichtig waren, in 2 Gruppen ein. Eine Gruppe erhielt ein sogenanntes „Total Diet Replacement Product“ (TDR), das im Verhältnis viel Protein enthielt. Die andere Gruppe bekam eine Kontrolldiät.

Ein TDR ist ein komplettes Ernährungsprodukt, das die gesamte Ernährung für einen bestimmten Zeitraum ersetzt. Man nimmt also nichts anderes als dieses Produkt ein. In der Studie bestand das TDR zu 35 % aus Kohlenhydraten, zu 40 % aus Proteinen und zu 25 % aus Fetten. Die Kontrolldiät bestand aus 55 % Kohlenhydraten, 15 % Proteinen und 30 % Fetten und war damit vergleichbar mit der nordamerikanischen Standardernährung. Die Kalorienmenge war in beiden Gruppen gleich.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Teilnehmer, die das TDR-Produkt erhielten, einen Anstieg des Energieverbrauchs und der Oxidation von Fetten und Proteinen aufwiesen. Außerdem wurde eine negative Fettbilanz festgestellt. Das bedeutet, dass mehr Fette verbrannt wurden, um (offenbar) mehr Energie zu produzieren. Die Wissenschaftler kamen daher zu dem Schluss, dass eine solche proteinreiche Ernährung, zumindest in Form des verwendeten TDR-Produkts, den Körper zum Abnehmen anregen könnte.

Wissen in der Praxis

In der Praxis werden Sie wahrscheinlich regelmäßig mit übergewichtigen Kunden zu tun haben. Möglicherweise haben diese Menschen schon alles versucht, um abzunehmen, und es ist ihnen nicht gelungen, dauerhaft abzunehmen. Das Verhältnis der verschiedenen Makronährstoffe zueinander zu betrachten und Anpassungen vorzunehmen kann dann eine sinnvolle Intervention sein, die zu einem dauerhaften und gesunden Stoffwechselgleichgewicht und Gewicht führen kann.

Literatur

[1]        https://www.naturafoundation.nl/kenniscentrum/artikelen/20672/het-coronavirus-leptine-en-resveratrol-hoe-werkt-het

[2]        Oliveira CLP, Boulé NG, Sharma AM, Elliott SA, Siervo M, Ghosh S, Berg A, Prado CM. Ahigh-protein total diet replacement increases energy expenditure and leads to negative fat balance in healthy, normal-weight adults. Am J Clin Nutr, 2020 DOI: 10.1093/ajcn/nqaa283

[3]        Drummen M, Tischman L, Gatta-Cherifi B, Adam T, Westerterp-Plantenga M. Dietary protein and energy balance in relation tot obesity and co-morbidities. Front Endocrinol. 2018;9(443):443.

Internetbureau W3S

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Accepteer Alleen Functionele Cookies