Alternate Text

Nährstoffmangel in der vegetarischen Ernährung

Dienstag 28 April 2020

Immer mehr Ihrer Kunden essen aus verschiedenen Gründen vegetarisch oder vegan oder sind Flexitarier. Wir gehen darauf ein, was es heißt, sich vegetarisch zu ernähren, was dies für die Deckung des Nährstoffbedarfs bedeutet und welche Punkte dabei eine Rolle spielen.

Arten von Vegetariern

Vom Veganer über den Ovo-Lacto-Vegetarier hin zum Flexitarier: Was bedeutet das alles? Beginnen wir mit einer kurzen Zusammenfassung der häufigsten Ernährungsweisen.

Flexitarier essen einen oder mehrere Tage lang kein Fleisch. In den Niederlanden gibt es zwischen 37 % und 43 % Flexitarier, die an durchschnittlich 3,7 Tagen in der Woche Fleisch essen.

Bei einer vegetarischen Ernährung isst man keine Produkte, für die Tiere getötet wurden, aber Käse und Eier. Dies wird auch als Ovo-Lacto-Vegetarier bezeichnet. Einige Vegetarier essen jedoch auch Fisch wegen der gesunden Fischfettsäuren; man nennt sie Pescetarier.

Bei einer veganen Ernährung wird gänzlich auf Lebensmittel tierischen Ursprungs verzichtet. Neben der Ernährung ist Veganismus oft eine Lebensweise, die auch den Gebrauch von Fell, Leder und allen anderen Dingen tierischen Ursprungs vermeidet.

 

Nahrungsergänzung

Bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung ist es wichtig, die richtige Balance zu finden und sicherzustellen, dass genügend Makro- und Mikronährstoffe aufgenommen werden. Die persönlichen Bedürfnisse hängen von der Wahl der Nahrungsmittel ab; isst Ihr Kunde weiterhin Fisch, Milchprodukte und Eier oder nimmt Ihr Kunde überhaupt kein tierisches Eiweiß zu sich? Diese Situationen erfordern jeweils eine andere Herangehensweise bei der Sicherstellung einer ausreichenden Zufuhr von Nährstoffen, die bei der individuellen veganen oder vegetarischen Ernährung in geringerem Maße vorhanden sind. Bei einer vollständig pflanzlichen Ernährung besteht das Risiko eines Vitamin-B12-Mangels. In einer pflanzlichen Ernährung gibt es im Allgemeinen auch weniger Cholin, Eisen und Vitamin D3, und der Verzehr von zu wenig Fisch kann den Bedarf an gesunden Omega-3-Fettsäuren und den Mineralstoffen Jod, Zink und Selen erhöhen.

 

Wissen in der Praxis

Was können Sie Ihren Kunden raten, wenn sie sich vegan oder vegetarisch ernähren und Sie das respektieren wollen? Ergänzen Sie in jedem Fall die Nahrung mit den Nährstoffen, die häufiger in tierischen als in pflanzlichen Produkten enthalten sind. Ziehen Sie ein Multivitaminpräparat in Betracht, das alle Vitamine und Mineralstoffe zur Ergänzung der Ernährung liefert, sowie ein zusätzliches Vitamin-B12-Präparat. Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D3 können leicht mit Bonusan Algenöl ergänzt werden. Algen sind eine pflanzliche Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Algenöl ist eine nachhaltige Alternative zu Fischöl und hat keine Auswirkungen auf die Ozeane, so dass es auch zu einem bewussten veganen oder vegetarischen Lebensstil passt. Darüber hinaus enthält es pflanzliches Vitamin D3 aus Flechten. Die einzigartige Kombination aus pflanzlichem Vitamin D3 und pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren macht Bonusan Algenöl zu einer guten Ergänzung einer veganen oder vegetarischen Ernährung.

Literatur 

https://www.rivm.nl/sites/default/files/2018-11/Factsheet%20Voedselconsumptie%202012%20-%202016%20Wat%2C%20waar%20en%20wanneer.pdf

https://doi.org/10.3389/fbioe.2015.00158

https://www.voedingscentrum.nl/encyclopedie/vegetarisme-veganisme.aspx?query=b12

Derbyshire, D., Could we be overlooking a potential choline crisis in the United Kingdom?, Editiorial BMJ Nutrition, Prevention & Health, http://dx.doi.org/10.1136/bmjnph-2019-000037 

https://medicalxpress.com/news/2019-08-plant-based-diets-worsening-brain-health.html 

Internetbureau W3S

Bonusan verwendet Cookies um die Webseite zu verbessern und Ihnen eine bessere Dienstleistung anbieten zu können. Möchten Sie wissen, welche Cookies wir gebrauchen? Lesen Sie hier mehr.

Accepteer Alleen Functionele Cookies